Neuigkeiten

Landesschüler*innen-Vertretung Rheinland-Pfalz

Newsletter Januar 2021
76. LSK im März 2021
Im März 2021 wird die 76. Landesschüler*innenkonferenz (LSK) stattfinden. Ursprünglich geplant war diese schon für Ende November letzten Jahres. Nach mehrmaligem Verschieben wird die LSK nun endlich im März abgehalten werden können – und zwar digital. Es ist die erste LSK in diesem Schuljahr, deshalb wird ein neuer Landesvorstand gewählt werden. Wir werden einen wundervollen Austausch miteinander haben, neue Menschen kennenlernen und viel diskutieren!
Um die LSK so realitätsnah wie möglich zu gestalten, wird es zwischendurch kleinere Break-out-Rooms geben, in denen wir uns in einem familiäreren Kreis besser kennenlernen und austauschen können. Mit Wups (Warm-ups) und lockerer Moderation wollen wir den Charme einer Präsenz-LSK beibehalten. In einer angenehmen Atmosphäre wird es sicherlich eine sehr produktive Konferenz, die wir alle in bester Erinnerung behalten werden.
Wir freuen uns auf viele motivierte und engagierte Schüler*innen und können die Zeit bis dahin gar nicht mehr abwarten 🙂
Die Anmeldefrist wird voraussichtlich im Zeitraum vom 10. Februar bis 11. März liegen – nähere Infos hierzu erhaltet ihr demnächst noch mit der offiziellen Einladung!

Friedensakadamie Rheinland-Pfalz

Neujahrsgrüße von der Friedensakademie RLP

Auch in diesem Jahr werden wir Sie zu einer Reihe interessanter Veranstaltungen zu friedenswissenschaftlichen Themen einladen. Einen Überblick über anstehende Veranstaltungen finden Sie jederzeit auf unserer Website.
Sie sind bei Twitter? Folgen Sie uns für spannende Tweets rund um die Friedens- und Konfliktforschung.
Kennen Sie schon unseren Podcast? Monatlich erscheint eine neue Pocastfolge!
Ab und zu lohnt sich auch ein Blick auf den Friedensakademie-Blog, auf dem wir längere Beiträge zu friedenswissenschaftlichen Themen bringen. Der Blog erscheint sehr bald schon in einem neuen Layout. Seien Sie gespannt!
Mit friedlichen Grüßen
Ihr Team der Friedensakademie RLP

Landesschüler*innenvertretung Rheinland-Pfalz

FSJler*in in der Geschäftsstelle der LSV ab 1. August 2021
Die Geschäftsstelle der Landesschüler*innenvertretung Rheinland-Pfalz (LSV RLP, www.lsvrlp.de) in Mainz sucht ab 1. August 2021 eine*n FSJler*in für ein Jahr.
Die zu besetzende Stelle wird vom Kulturbüro Rheinland-Pfalz (http://kulturbuero-rlp.de/) als Träger betreut und umfasst durchschnittlich 39 Wochenstunden, verteilt auf eine 5-Tage-Woche. Die Arbeitszeit ist flexibel gestaltbar und beinhaltet auch Wochenend- sowie Feiertagsarbeit.
Als FSJler*in unterstützt du die beiden hauptamtlich tätigen Geschäftsführer*innen in unserem Büro in Mainz und arbeitest eng mit den ehrenamtlich in der LSV aktiven Schülerinnen und Schülern zusammen. Das Tätigkeitsfeld umfasst dabei sowohl projektorientiertes Arbeiten als auch den Alltagsbetrieb einer Geschäftsstelle einer öffentlichen Institution.
Ein Aufgabenschwerpunkt der FSJ-Stelle liegt in der zu Teilen eigenverantwortlichen organisatorischen Betreuung der kommunalen Schüler*innenvertretungen (Kreis- und Stadt-SVen). In diesem Rahmen fällt auch Reisetätigkeit innerhalb von Rheinland-Pfalz an.

Weiterbildungszentrum Ingelheim

Das WBZ bietet in Kooperation mit dem Ministerium des Innern und für Sport folgende Weiterbildung an:
Zertifizierte Fachkraft für Rechtsextremismusprävention März-November 2021
Es handelt sich um eine Berufsbegleitende Weiterbildung in fünf Modulen und besteht aus 5 x 2 Terminen plus einer Abschlussveranstaltung im Innenministerium.
Zeitraum: März – November 2021
Ziele, Zielgruppen und Voraussetzungen finden Sie im Flyer.
Flyer-FNA-Extremismuspraevention_2021

Leitstelle Ehrenamt und Bürgerbeteiligung

Allianz Vielfältige Demokratie
Ausschreibung: Medienpreis Vielfältige Demokratie 2021
Auch in diesem Jahr wird der Medienpreis Vielfältige Demokratie vergeben. Der Preis ist dotiert. Ausgezeichnet werden einzelne Reportagen, Beiträge, Bücher, Artikelserien, Film- oder Rundfunkbeiträge.
Die Information kann an Journalist*innen, Autor*innen und Kolleg*innen weitergeleitet werden, für die der Preis interessant sein könnte. Unser Ziel ist es, möglichst viele gute Bewerbungen zu erhalten, aus denen die Mitglieder der Allianz die finalen Preisträger*innen auswählen werden.
Bewerbungen können ab sofort bis zum 31. März 2021 online eingereicht werden. Weitere Informationen und das Bewerbungsformular finden Sie unter nachfolgendem Link:
Der Medienpreis Vielfältige Demokratie

Konrad-Adenauer-Stiftung Rheinland-Pfalz

Newsletter V: Rheinland-Pfalz. Das nächste Kapitel
mit unserem ersten Newsletter in 2021 informieren wir Sie über aktuelle Angebote der Politischen Bildung.
Ein frohes und gesundes neues Jahr!
 
Ist unser Wald dem Klimawandel gewachsen?
Wie verändert sich das Klima? Wie reagiert unser Wald darauf? Welche Handlungsoptionen hat der Mensch? Am Beispiel von Rheinland-Pfalz diskutiert unsere Moderatorin Priscilla Schelp mit zwei Experten für Geografie und Ökologie sowie interessierten Teilnehmenden über Klimawandel und Waldgesundheit.
Bitte melden Sie sich online für diese Veranstaltung an. Ihre Zugangsdaten gehen Ihnen vor Beginn der Veranstaltung zu.
Hambach LIVE
Montag, 25. Januar 2021
Online | 18.00 Uhr
mit Prof. Dr. Hans-Joachim Fuchs, Prof. Dr. Michael Rademacher und Priscilla Schelp
70 Jahre Montanunion – 70 Jahre Europa
Immer wieder scheiterten Versuche, den „alten Kontinent“ zu einigen. Anfang der 1950er Jahre gelang der Durchbruch: Robert Schuman, Jean Monnet und Konrad Adenauer legten mit der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl den Grundstein für unsere Europäische Union. Trotz Rückschlägen schritt die Integration voran. Wo steht die Europäische Union heute? Wie könnte die Zukunft aussehen? Auf einer virtuellen Zeitreise kommentiert Politologe Ingo Espenschied historische Filmaufnahmen.
Bitte melden Sie sich online für diese Veranstaltung an. Ihre Zugangsdaten gehen Ihnen vor Beginn der Veranstaltung zu.
DOKULIVE
Donnerstag, 21. Januar 2021
Online | 18:00 Uhr
mit Ingo Espenschied
Der Élysée-Vertrag
In einem Jahrhundertvertrag verpflichteten sich am 22. Januar 1963 Charles de Gaulle und Konrad Adenauer zu einer engen Zusammenarbeit ihrer beiden Länder. Der sogenannte Élysée-Vertrag bildete den Höhepunkt der von herausragenden deutsch-französischen Gesten geprägten Ära Adenauer – de Gaulle. Auf einer virtuellen Zeitreise kommentiert Politologe Ingo Espenschied historische Filmaufnahmen.
Bitte melden Sie sich online für diese Veranstaltung an. Ihre Zugangsdaten gehen Ihnen vor Beginn der Veranstaltung zu.
DOKULIVE
Freitag, 22. Januar 2021
Online | 18:00 Uhr
mit Ingo Espenschied
Interview-Reihe „Krise als Chance“
Unsere Interview-Reihe „Krise als Chance“ beschäftigt sich mit aktuellen Herausforderungen in Rheinland-Pfalz, in Deutschland, in Europa und in der Welt. Lesen Sie die Einschätzungen, Eindrücke, Erwartungen und Hoffnungen unserer Interviewpartnerinnen und -partner Julia Klöckner, Dr. Agniezka Lada, Beate Meißner, Christian Baldauf, Dr. h. c. Johannes Gerster, Jonas Grasediek, Bernhard Kaster, Dr. Gerd Landsberg, Jan Metzler und Prof. Dr. Andreas Rödder. Zuletzt haben wir mit dem Winzer und Diplom-Betriebswirt Jan Metzler, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie des Deutschen Bundestages, über die Soziale Marktwirtschaft gesprochen.
Publikationshinweis
Handreichung zur Politischen Bildung
Eine Veröffentlichung der KommunalAkademie der Konrad-Adenauer-Stiftung beleuchtet den Heimatbegriff, seine Geschichte und seine Hintergründe, seine Instrumentalisierungen und seine Integrationskraft.
Weitere Hinweise
Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen, Interviews und Publikationen unseres Politischen Bildungsforums finden Sie jederzeit auf unserer Internetseite.

Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz

Landesaktionsplan gegen Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit & Rassismus
Für das Förderprogramm „Gemeinsam für Gleichwertigkeit“ stehen 150.000 Euro zur Verfügung. Damit können Projekte gefördert werden, die merkmalsübergreifend gegen Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und für Demokratie und Vielfalt wirken. Wir haben bereits erste Projektanträge erhalten und freuen uns weiterhin auf Ihre Ideen. Dazu brauchen wir einen formlos erstellten Projektantrag mit einem Finanzierungsplan.

Der Landesaktionsplan gegen Rassismus und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit sieht u.a. die Förderung von zivilgesellschaftlich organisierten Projekten vor, um breiter in die Gesellschaft zu wirken. Damit sollen Kooperationspartnerschaften unterstützt werden, die die Arbeit gegen Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit tragen und sichern sowie daran arbeiten, dass aus der Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Menschen unter der gegenseitigen Anerkennung von Gleichwertigkeit Chancen erwachsen können.
Die Förderkriterien zum Förderprogramm finden Sie hier
Auf Basis der Förderkriterien können Sie einen formlosen Antrag an LAP-GMF-Rassismus(at)mffjiv.rlp.de richten.

Erfahren Sie Näheres auf der Seite des Ministeriums
https://mffjiv.rlp.de/de/themen/demokratie/
 

Europa-Union Rheinland-Pfalz

Umzugsbenachrichtigung
Die Geschäftsstelle der Europa-Union Rheinland-Pfalz informiert über den Umzug der Geschäftsstelle aus Ingelheim in das Gutenberg Digital Hub am Zollhafen in Mainz. „Wie der Name schon sagt, ist das Digital Hub gerade das kreative und digitale Zentrum der Landeshauptstadt, an dem viele neue Ideen und Netzwerke aus dem Boden sprießen, die auch die Arbeit der Europa-Union befruchten. Das wird uns helfen, die Europa-Union in Rheinland-Pfalz neu zu strukturieren und neue Zielgruppen zu erreichen. Mit der Hoffnung, dass trotz allen digitalen Angeboten in 2021 vermehrt auch wieder Präsenzveranstaltungen stattfinden können, bei denen wir uns alle wieder physisch begegnen und austauschen“.

Leitstelle Ehrenamt und Bürgerbeteiligung

Bewerbungsstart von digital.engagiert 2021
die Förderinitiative digital.engagiert von Amazon und Stifterverband unterstützt seit 2018 junge Teams, die sich mit digitalen Ansätzen für die Gesellschaft engagieren, oder solche, die mit ihrem Projekt die digitalen Fähigkeiten der Generation von Morgen stärken wollen.
Zum vierten Mal werden wir tatkräftige Projektteams fördern: Bis zum 17. Januar 2021 können sich Teams bei digital.engagiert bewerben, um sich persönliches Coaching, Netzwerk-Zugang und mindestens 10.000 Euro Förderung zu sichern.
Bewerbungen können direkt über unsere Webseite eingereicht werden: https://www.digitalengagiert.de/bewerben <https://www.digitalengagiert.de/bewerben>
Tatkräftige Projektteams können sich noch bis zum 17. Januar 2021 bei digital.engagiert bewerben, um sich persönliches Coaching, Netzwerk-Zugang und finanzielle Förderung zu sichern. Die Förderinitiative von Amazon und Stifterverband unterstützt seit 2018 junge Teams, die sich mit digitalen Ansätzen für die Gesellschaft engagieren, oder solche, die mit ihrem Projekt die digitalen Fähigkeiten der Generation von Morgen stärken wollen.
Ausgewählte Projekte erhalten bis zu 10.000 Euro Förderung. Zudem erhalten sie Zugang zum Netzwerk der zahlreichen digital.engagiert-Unterstützer*innen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und dem Bildungssektor. Bewerbungen können ganz einfach über die Website der Initiative eingereicht werden (https://www.digitalengagiert.de/bewerben)

Friedrich-Ebert-Stiftung

Newsletter Dezember 2020
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Friedrich-Ebert-Stiftung,
ausnahmsweise sind sich wohl die meisten einig: Es liegt ein sehr schwieriges Jahr hinter uns. Umso mehr hoffen wir alle, in der Weihnachtszeit und „zwischen den Jahren“ ein wenig zur Ruhe zu kommen und Kraft zu tanken.
Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat sich bemüht, trotz der Umstände weiter ein interessantes und abwechslungsreiches Programm der politischen Bildung für Sie anzubieten, viele neue Formate wurden entwickelt, bewährte Reihen wurden und werden fortgeführt. Wir freuen uns, Sie auch im nächsten Jahr wieder als unsere Gäste begrüßen zu dürfen – digital und hoffentlich auch bald wieder vor Ort.
Ein kleiner Ausblick und einige (Lese-)Empfehlungen:

Loading

Mitglieder

    Staatskanzlei Rheinland-Pfalz

    Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. – Regionale Arbeitsgruppe Rheinland-Pfalz

    Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz

    Landesschüler*innenvertretung Rheinland-Pfalz

    Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz